In einem ausgeglichenen Spiel hatte der HTC am Ende die Nase vorn, nachdem man bereits 2:0 durch Tore von Dirk Ackermann und Märtens vorne lag. Doch die SG gab nicht nach und kämpfte sich auf ein 2:2 heran, nachdem Torwart Lüttenberg unzählige Chancen vereitelt hatte. Lüttenberg war der Mann des Tages beim HTC. Doch in der zweiten Hälfte gelang Daniliev mit einem herrlichen Stecher das 3:2, ehe Märtens kurz vor Ende noch erhöhen konnte. Danach konnten die Gegner nicht mehr zulegen, denn das stets faire und vor allem temporeiche Spiel hatte viel Kraft gekostet. Für uns geht es im nächsten Match gegen Eintracht Dortmund (06.09. 16.00 Uhr).