Die Knaben B des HTC Kupferdreh sind im Viertelfinal der westdeutschen Verbandsliga ausgeschieden. Das Team von Bernd Metzmacher und Florian Odijk unterlag beim THC Mettman nach großem Kampf erst im Siebenmeterschießen. Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1 gestanden. Wim Posberg hatte den HTC in Führung gebracht, Mettmann kurz darauf ausgeglichen. Beide Teams hatten mehrfach den Siegtreffer auf dem Schläger. Ein starker Rückhalt war erneut Towart Oskar Mattheis, der auch im Siebenmeterschießen mehrere Male parierte, die 2:3-Niederlage aber nicht verhindern konnte. Trotz allem eine großartige Saison der Kupferdreher, die weiter gekommen sind als gedacht und eine tolle Perspektive haben, zumal etliche Spieler des jüngeren Jahrgangs in den eigenen Reihen sind.