Die Hockeydamen des HTC Kupferdreh sorgen in der 1. Hallenhockey-Verbandsliga als Aufsteiger weiter für Furore. Zum Hinrundenabschlus behielt das Team vom Eisenhammer bei Eintracht Dortmund II knapp mit 2:1 die Oberhand. In der hart umkämpften Begegnung drehte der HTC die Partie nach dem Wechsel durch Treffer von Katrin Kohlmann und Hanna Gläsel. Trainer Stefan Märtens lobte den kämpferischen Einsatz seines Teams, bemängelte aber zugleich die Abschlussschwäche. Neuzugang Hofmann wurde gut integriert. Mit dem Dreier hat der HTC als Aufsteiger eine glänzende Hinrunde absolviert und seinen Platz als Tabellendritter in der Spitzengruppe gefestigt. Am Sonntag (17. Januar) steigt um 13 Uhr das Spitzenspiel beim Tabellenzweiten RHTC Rheine.

Auch die Herren des HTC waren erfolgreich. Das Team von Spielertrainer Chris Hoenderdos errang in der 2. Verbandsliga mit 5:4 über Preußen Duisburg den ersten Saisonsieg. In der spannenden Partie stimmte der kämperische Einsatz, so dass die Punkte verdient am Eisenhammer blieben. Jetzt gilt es, am kommenden Sonntag in Raffelberg nachzulegen (Anstoß 10 Uhr, Sportpark Wedau).