Einen Dämpfer gab es für die Knaben B des HTC Kupferdreh im letzten Hockey-Oberligaspiel gegen GW Wuppertal. Am Eisenhammer unterlag das Team von Bernd Metzmacher und Ole Lievertz den Bergischen in einer torreichen und abwechslungsreichen Begegnung mit 4:7 (2:4). Aus Kupferdreher Sicht eine Partie mit Höhen und Tiefen. Nach einem konzentrierten Start lagen die Gastgeber schnell 2:0 vorn. Die scheinbar sichere Führung verleitete die Essener jedoch zu Nachlässigkeiten, die Trainer Metzmacher hinterher bemängelte: „Wir haben unseren Gegenspielern zu viel Platz gelassen und waren häufig zu weit weg von den Leuten. Das kann man sich in der Oberliga nicht leisten.“ Mit einem 2:4 Rückstand ging es aus Kupferdreher Sicht in die Pause. Doch der HTC kam zurück: Nach dem 4:4-Ausgleich schien er die Kontrolle über das Spiel zurückzugewinnen, war aber nach drei weiteren Kontertoren im letzten Spielabschnitt endgültig geschlagen. Für Kupferdreh trafen Jan Ackermann (2), Tim Neumann und Finn Kuss.

Durch die Niederlage rutschte der HTC in der Tabelle aus der Spitzengruppe heraus auf Rang 4 ab. Das Punktekonto weist bei positivem Torverhältnis (15:13) unverändert 6 Zähler auf. Am 3. September wartet die nächste Herausforderung: Dann muss der HTC zum Nachholspiel beim Tabellenzweiten DSD Düsseldorf antreten. Anstoß in Grafenberg ist um 16 Uhr (Sportanlage Altenbergstraße).