Knaben B des HTC Kupferdreh in der Qualifikationsrunde.

Zwei Minuten waren noch zu spielen, als die Knaben B des HTC Kupferdreh mit dem Mute der Verzweiflung einen letzten Angriff in Richtung Tor der Gäste des HC Velbert starteten. 3:2 war der Spielstand für den HTC und damit genau um ein Tor zu wenig für die Kupferdreher, um den ersehnten Sprung auf Platz 3 der Abschlusstabelle der Oberliga zu schaffen, der den Sprung in die Qualifikationsrunde für das Viertelfinale bedeutet hätte. Als Jan Ackermann die Kugel bei eben jenem letzten Angriff zum 4:2 über die Linie drückte, kannte der Jubel bei den Spielern, Betreuern und zahlreichen Zuschauern am Eisenhammer keine Grenzen mehr. Das Tor reichte für Platz 3 der Vorrundengruppe vor den beiden Wuppertaler Teams Von Gold-Weiß und ETG. Auf Platz 1 und 2 landeten die beiden überlegenden Düsseldorfer Mannschaften DHC und DSD. Das Qualifikationsturnier für das Viertelfinale findet bereits am kommenden Sonntag, 17. September, in Form einer Dreiergruppe statt. Gegner sind der Bonner THV und die SG Raffelberg/Kahlenberg, der Austragungsort ist die Sportanlage am Eisenhammer. Die beiden Erstplatzierten kommen ins Viertelfinale, dass in zwei Wochen stattfindet. Gegen Velbert merkte man dem HTC den Druck des „Gewinnen-Müssens“an. Den 1:2-Halbzeitrückstand konnten die Essener jedoch dank einer kampfstarken und überlegen geführten zweiten Halbzeit drehen. Für Kupferdreh trafen Wim Posberg (2) und Jan Ackermann (2).