Die Hockeyabteilung des HTC Kupferdreh wird in diesem Jahr 95 Jahre alt. Den runden Geburtstag nimmt der Club zum Anlass, über das Jahr verteilt vier große Hockeyturniere am heimischen Eisenhammer auszurichten. Den Anfang machen am kommenden Wochenende (14./15. April) die Turniere für die Knaben C und D sowie Mädchen C und D. Es folgen in der Woche darauf (21./22. April) die Turniere für die Jugendteams Knaben A und B, Mädchen A und B sowie für die männliche und weibliche Jugend B. Erwartet werden an den beiden Wochenenden insgesamt 30 Jugendteams  mit über 400 aktiven Sportlerinnen und Sportlern aus dem gesamten Bundesgebiet. Darunter hochkarätige und namhafte Mannschaften, beispielsweise die Nachwuchsteams der Bundesligisten Uhlenhorst Mülheim, Kahlenberger HTC, Crefelder HTC, Club Raffelberg, DSD Düsseldorf und vom Harvestehuder THC Hamburg. Hinzu kommen weitere Teams unter anderem aus Berlin, Bremen, Oldenburg, Kassel, Bad Kreuznach, Mettmann, Velbert, Hiesfeld, Viersen, Düsseldorf und Wuppertal. Mit dem Nachbarn ETB ist auch ein weiterer Essener Verein zu Gast.

Akribische Planung und tatkräftige Unterstützung der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer im Vorfeld war erforderlich, um die Grundlage einer Turnierserie dieser Größenordnung, die es bisher am Eisenhammer noch nicht gegebenen hat, überhaupt legen zu können. Am ersten Turniertag am kommenden Samstag werden gegen 11 Uhr Politiker und Offizielle der Stadt erwartet, um auf weitere erfolgreiche Jahre des Clubs gemeinsam anzustoßen.
Die Grundlage für eine gute Zukunft hat der HTC in den vergangegen 15 Jahren gelegt, als mit dem Bau des dringend notwendigen Kunstrasens (2005), der Umkleidekabinen (2007) und des Jugendheims in die Infrastruktur investiert wurde. Die Intensivierung der Jugendarbeit, die der logische zweite Schritt nach den infrastrukturellen Maßnahmen war, trägt Früchte. Der Club zählt aktuell 270 Mitglieder und hat die 300er Marke fest im Visier. Der Großteil sind Kinder und Jugendliche. Man spürt förmlich, dass der Hockeysport derzeit immens an Attraktivität gewinnt. Dass die Trainerausbildung intensiviert wurde, um dem Zuwachs gerecht zu werden, versteht sich von selbst. Jüngst errungene westdeutsche Verbandsligameisterschaften in Halle und Feld bei Jungen und Mädchen sind ein Beleg erfolgsorientierter Nachwuchsarbeit.
Als Traditionsverein aus dem Essener Süden hat der Club in 95 Jahren viele Höhen und Tiefen mit erlebt. Die Zugehörigkeit zur damals höchsten deutschen Spieklasse Oberliga West in den 50er und 60er Jahren sowie die Teilnahme an der Bundesligaaufstiegsrunde im Jahre 1978, bei der der ganz große Wurf nach einer 0:1-Niederlage in Hamburg nur um 8 Minuten verpasst wurde, bildeten die Höhepunkte.
Am Samstag geht’s los um 10 Uhr mit den Knaben C und Mädchen C Turnieren. Der HTC hofft auf gutes Wetter. Ansonsten ist er bestens vorbereitet und voller Vorfreude auf dieses Event.