Auch am Sonntag, dem zweiten Turniertag, platzte die Hockeyanlage am Eisenhammer aus allen Nähten. Das Spielfeld war wie schon am Samstag in zwei Hälften geteilt, auf dem die Mädchen C und Knaben C auf dem Kleinfeld den jeweiligen Turniersieger ihrer Altersklasse ausspielten. Der Wettergott setzte gegenüber dem Samstag nochmal einen drauf: Der nachts einsetztende Regen hörte pünktlich vor Turnierbeginn am Sonntagfrüh auf und es zeigte sich den ganzen Tag ein strahlend blauer Himmel bei angenehm warmen Frühlingstemparaturen. Die Spiele verliefen gewohnt ehrgeizig, aber jederzeit fair. Überhaupt lag an den zwei Turniertagen eine angenehm entspannte, lockere und freundliche Atmosphäre über der Anlage. Es kam daher nicht von ungefähr, dass viele der teilnehmenden und teils von weit her angereisten Teams bei ihrer Abreise am Sonntagnachmittag einen freundlichen Abschiedsgruß und herzliches Dankeschön an die Gastgeber schickten und sich für das tolle Turnier und die Gastfreundschaft bedankten. Der Berliner Sportclub schickte seine nette Grußbotschaft sogar via Facebook auf die Seite des HTC.
Das Organisationsteam und seine vielen freiwilligen Helfer hatten im Vorfeld und an den zwei Tagen Großartiges auf die Beine gestellt und das Turnier in einer Mischung aus Fleiß, Freude, Erfahrung und Improvisationskunst zum Laufen gebracht. Auch der HTC bedankt sich an dieser Stelle recht herzlich bei allen teilnehmenden Teams fürs Kommen und Mitwirken. Es hat riesig Spaß gemacht.
Jetzt gilt es: Einmal kräftig durchatmen bevor es bereits am kommenden Wochenende (21./22. April) heißt: Fortsetzung folgt. Dann mit den älteren Nachwuchsjahrgängen Knaben B/A, Mädchen B/A sowie männliche und weibliche Jugend B. Das Zünglein an der Waage prognostiziert Vielversprechendes: Es sind erneut angenmehm warme und sonnige Temparaturen vorhergesagt. (ca)