Die Damen haben am Donnerstag das vorgezogene Spiel am Eisenhammer gegen den THC Mettmann mit 2:1 (0:1) für sich entschieden. Es war der erste Dreier der Saison. Mettmann beschränkte sich auf die Defensive und nutzte einen der wenigen Konter zur Pausenführung. Diesen drehte das Team von Philipp Reifer nach dem Wechsel verdientermaßen durch Tore von Alexandra Kühnapfel (erstes Tor) und Jacqeline Joiko in der 55. und 60. Minute durch „zwei schön herausgespielte Spielzüge“ (Reifer). Die Schlussoffensive der Gäste überstanden die Essenerinnen schadlos.