Erfolgreiches Wochenende für die Hockeyjugend des HTC Kupferdreh. Die Knaben B des HTC machten in der Verbandsliga bereits einen Spieltag vor Abschluss der Vorrunde den Einzug in die Ruhrbezirksendrunde perfekt. Auf dem Turnier an der Essener Hubertusburg holte das Team von Trainer Bernd Metzmacher in den beiden Spielen gegen Uhlenhorst Mülheim IV (2:1) und SW Essen (2:0) die Maximalausbeute von sechs Punkten.  Durch diese beiden Siege festigten die Kupferdreher Tabellenplatz zwei mit 14 Punkten nur zwei Zähler hinter Tabellenführer Uhlenhorst Mülheim III liegend. Der Vorsprung zu den dahinter platzierten Teams Uhlenhorst III (6 Punkte), HC Essen (4) und SW Essen (1) ist bei nur noch zwei noch ausstehenden Spielen groß genug, so dass die Endrunde am 17. Februar bereits fest gebucht werden kann. Ein toller Erfolg für den HTC, der schon auf dem Feld vor wenigen Wochen westdeutscher Verbandsligameister wurde.

Im ersten Spiel gegen Uhlenhorst drehte der HTC den 0:1-Halbzeitrückstand durch zwei Treffer von Maximilan Märtens und Lenz Mertes. Er ließ gegen körperlich unterlegene Mülheimer noch zu viele Torchancen aus, darunter auch zahlreiche Ecken. Im zweiten Spiel gegen den Nachbarn ETB lief es besser. Tom Schwabe und Finn Kuss per Eckenschlenzer markierten die Kupferdreher Tore. Souverän in beiden Spielen Torwart Jonas Burchgardt, der ein sicherer Rückhalt für die Rot-Schwarzen war. Der Abwehrblock mit Finn Kuss, Maximilian Märtens und Fabian Georg ließ geschickt den Ball kreisen, so dass der HTC mehr Ballbesitz und die größeren Spielanteile besaß.

Auf Titelkurs sind auch die Knaben D in der laufenden Kleinfeldrunde. Beim Turnier am Krausen Bäumchen setzte sich die D1 am zweiten Spieltag gegen SW Essen III (8:3) und SW Essen II (15:2) jeweils klar durch und festigte die Tabellenführung mit der Maximalausbeute von 12 Punkten aus vier Spielen bei einem Torverhältnis von 49:6. Die D2 – bestehend aus den Spielern des jüngeren Jahrgangs – blieb ebenfalls ungeschlagen, besiegte nach guten Leistungen den HC Essen 5:1 und trennte sich anschließend 3:3 vom HC Velbert. Sie liegt in der gleichen Gruppe mit 4 Punkten auf Platz 4. „Beide Teams konnten heute in allen vier Spielen überzeugen und zeigten gegenüber dem ersten Turnier wieder große Fortschritte“, betonte das Trainerquartett Bernd Metzmacher, Oskar Mattheis, Philipp Bellendorf und Carsten Ackermann. Zum Einsatz kamen Jonah Löffler, Finn Bongartz, Simon Ellinghaus, Tom Ocklenburg und Niklas Klima sowie Joren Forster, Timo Schwabe, Philipp Nowacki, Paul Steinhauer und Vitus Metzmacher.