Die Knaben B des HTC Kupferdreh haben den Sprung in die Ruhrbezirksendrunde der Hallenhockey-Verbandsliga geschafft. Das Team von Trainer Bernd Metzmacher war bereits vor dem finalen Vorrundenturnier in der Sporthalle am Krausen Bäumchen für die Endrunde qualifiziert. Am Ende langte es nach einem 2:1-Erfolg über den HC Essen II und einer 1:2-Niederlage gegen Gruppensieger Uhlenhorst Mülheim III in der Vorrunde zu Platz zwei. Der HTC kam in insgesamt 6 Gruppenspielen auf 14 Punkte und landete knapp hinter Uhlenhorst III (16 Zähler), aber vor Uhlenhorst IV (6), dem HC Essen II (4) und SW Essen (1).

Die Kupferdreher gingen personell geschwächt ins letzte Turnier. Lenz Mertes fiel aus. Drei weitere Spieler gingen angeschlagen ins Turnier. Die beiden Tore zum 2:1 über den HCE erzielten Maximilian Märtens und Emil Flocke. Gegen Spitzenreiter Mülheim beschränkte sich der HTC angesichts der Stärke des Gegners komplett auf die Defensive. Damit stellte er die Uhlen vor einige Probleme. Finn Kuss markierte per Strafecke den zwischenzeitlichen Ausgleich. Am Ende setzten die Mülheimer aber noch einen Treffer drauf und nahmen die drei Punkte mit.

HTC-Coach Metzmacher war angesichts des dünnen Spielerkaders zufrieden mit dem Turnier und bisherigen Saisonverlauf: „Heute haben wir uns gut verkauft. Mit Platz zwei in der Endabrechnung und dem Erreichen der Endrunde, die am am kommenden Sonntag in Velbert (Halle Poststraße) stattfindet, liegen wir voll im Soll.“ Der HTC trifft bei der Endrunde auf die Teams vom OTHC Oberhausen, RW Velbert, Kahlenberg, Uhlenhorst Mülheim und Jahn Hiesfeld.