Das Wochenende der Entscheidungen brachte aus Sicht des HTC Kupferdreh drei Erfolgsmeldungen: Die Mädchen A konnten in Duisburg die Ruhrbezirksvizemeisterschaft der Hallenhockey-Verbandsliga erringen und in die westdeutsche Zwischenrunde einziehen. Die Knaben B setzten ihre Erfolgsstory ebenfalls nahtlos fort: Der Ruhrbezirksmeisterschaft in der Verbandsliga vor einer Woche ließ das Team von Bernd Metzmacher, Florian Odijk und Ole Lievertz nun sogar den Gruppensieg bei der westdeutschen Zwischenrunde folgen. Die westdeutsche Endrunde ist damit erreicht und steht als letztes großes Etappenziel in dieser Saison am 17. März an. Zu guter Letzt machten die Knaben D den Gruppensieg in der Ruhrbezirksliga auf dem Großfeld klar. Das Team von Bernd Metzmacher und Carsten Ackermann setzte sich ungeschlagen mit 20 von 24 möglichen Punkten deutlich vor Etuf (12), TV Ratingen (10), HC Essen (7) und RW Velbert (6) durch. Die Erfolge auf breiter Ebene im Jugendbereich sind keine Momentaufnahme und kein Zufallsprodukt, sondern Ergebnis konsequenter Nachwuchsarbeit sowohl im Jungen-. als auch Mädchenbereich, sowohl bei den jüngeren als auch bei den älteren Jahrgängen.

Groß war der Jubel bei den Mädchen A, als der Einzug in die nächste Runde feststand. Zwei knappe Siege über den Moerser TV (1:0) und SW Essen (2:1) bei einer ebenso hauchdünnen Niederlage gegen Gastgeber Preußen Duisburg (1:2) reichten aus, um auf Platz zwei zu landen und in die westdeutsche Zwischenrunde einzuziehen. Dort trifft der HTC am 9. März auf den Düsseldorfer HC III, die SG Palotti Rheinbach und den Soester HC. Der Austragungsort stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Die Knaben B marschieren durch die Saison bisher wie ein Messer durch heiße Butter. Nach dem souveränen Ruhrbezirkstitel letzte Woche in Velbert warteten nun auf westdeutscher Ebene bei der Zwischenrunde in Düsseldorf wahrlich keine Gegner, die man als Kanonenfutter bezeichnet. Zumal die Messlatte für die B-Knaben besonders hoch lag, denn nur der Gruppensieger kam weiter. Doch bereits die beiden ersten Spiele gegen Gastgeber DSC Düsseldorf (4:1) und Tus Iserlohn (8:1) machten die Ambitionen dieses ehrgeizigen Teams deutlich. Der 1:0-Abschlusserfolg über Bergisch Gladbach machte den Deckel drauf. „Jetzt wollen wir natürlich den letzten großen Schritt auch noch gehen und uns am 17. März gegen Eintracht Dortmund, den THC Mettmann und die Reserve des Düsseldorfer HC – allesamt hochkarätige Gegner – den westdeutschen Titel holen“, so das Trainertrio.

Die Knaben D haben in dieser Saison entwicklungstechnisch einen Quantensprung vollzogen. Dass sie derart souverän durch die Großfeldrunde ziehen würden, hatten nicht mal sie selbst gedacht. „Wir haben den Sprung aufs Großfeld und die damit verbundenen höheren Ansprüche erfolgreich vollzogen, haben uns spielerisch, technisch und taktisch  weiterentwickelt, sind gegen sehr starke Gegner ungeschlagen geblieben und haben uns durch die beiden 3:1-Abschlusserfolge über Ratingen und HC Essen verdient den SIeg in der Ruhrbezirksliga gesichert“, so das Trainerduo Ackermann und Metzmacher.

Das Foto zeigt die erfolgreichen D-Knaben auf dem letzten Heimturnier in der Altenessener Sporthalle an der Blücherstraße. Stehend von links Trainer Bernd Metzmacher, Niklas Klima, Nikolas Hinz, Simon Ellinghaus, Paul Steinhauer und Trainer Carsten Ackermann. Vordere Reihe von links Torwart Johannes Schuchert, Finn Bongartz, Jonah Löffler und Joren Forster.