Für die Knaben B des HTC Kupferdreh steht das entscheidende Wochenende der Saison bevor. Das Team von Bernd Metzmacher, Florian Odijk und Ole Lievertz kämpft am kommenden Sonntag (17. März) in Düsseldorf bei der Hallenhockey-Endrunde um die westdeutsche Verbandsligameisterschaft. Vier Mannschaften kämpfen beim gastgebenden DHC auf der Sportanlage am Seestern in Oberkassel um den Titel: Neben dem HTC und dem Düsseldorfer HC V sind auch noch Eintracht Dortmund und der THC Mettmann im Rennen. Ein Favorit ist schwer auszumachen: „Bei solch einer Endrunde entscheiden am Ende oft die Tagesform und das Quäntchen Glück“, so Metzmacher.

Der HTC geht als frisch gebackener Ruhrbezirksmeister – errungen am 17. Februar in Velbert – selbstbewusst in die Finalrunde. Die Essener eröffnen das Turnier am Sonntag um 10 Uhr  gegen den Gastgeber DHC. Weiter geht’s um 11.10 Uhr gegen Mettmann und und abschließend um 12.50 Uhr gegen Eintracht Dortmund. In der letzten Feldsaison konnte der HTC diesen Titel bereits erringen, im Oktober im Mülheimer Waldstadion gegen Gastgeber Uhlenhorst.

Für die Mädchen A des HTC ist der Traum von der westdeutschen Verbandsligameisterschaft dagegen ausgeträumt. Nach drei Niederlagen gegen den Soester HC (3:5), DHC Düsseldorf III (1:5) und Pallotti Rheinbach (2:3) war für das Team von Leander Wurm in der westdeutschen Zwischenrunde Endstation. Dennoch insgesamt eine tolle Saison für die HTC-Mädchen, die sich in Kürze auf die Feldrunde vorbereiten.