Jubel am Eisenhammer! Die Mädchen B des HTC Kupferdreh konnten das Lokalderby gegen den ETB SW Essen mit 1:0 für sich entscheiden. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Lea nach einen Konter. Das Spiel begann mit klaren Vorteilen und Chancen für das Team vom Uhlenkrug. Dies sollte sich auch bis zum Ende des Spiels nicht ändern. Vor allem körperlich waren die Schwarz-Weißen deutlich überlegen, da bei Kupferdreh insgesamt vier C-Mädchen aushelfen mussten. Aber mit Fleiß, Glück und Geschick verteidigten die Kupferdreherinnen den ersten Saisonsieg.

Einen großen Anteil daran hatte die Kupferdreher Hintermannschaft um Lea, Sina, Lotte und Torfrau Sophia, die einige Minuten vor Ende auch noch einen Siebenmeter entschärfen konnte. Daneben blieb der HTC durch Konter immer wieder gefährlich und sorgte dadurch für Entlastung. Trainer David Ortmann und Co-Trainerin Annika Emmerich waren am Ende begeistert von der Leistung, dem großen kämperischen Einsatz ihres jungen Teams und vom Erfolg. Auch die zahlreichen Zuschauer sahen ein spannendes Match mit dem glücklichen Ende für Kupferdreh.