Die erste Herren des HTC hat das Derby der 2. Verbandsliga gegen Schwarz-Weiß Essen II mit 1:0 (1:0) gewonnen. Das entscheidende Tor erzielte Hendrik Leukel bereits in der Anfangsphase des Spiels. Das Team von David Ortmann riss die Partie von Beginn an an sich und erarbeitete sich im ersten Durchgang zahlreiche Chancen. Die Kupferdreher standen insgesamt in der Defensive sehr kompakt und ließen nur wenig Chancen der Gäste zu.

HTC-Akteur Tim Lievertz zeigte sich zufrieden mit der Leistung des Teams und darüber, dass die Mannschaft die Auftaktniederlage gegen Kahlenberg vor einer Woche gut weggesteckt hat: „Wir hatten das Spiel fast komplett im Griff. In der zweiten  Halbzeit wäre uns unsere schlechte Chancenverwertung aber fast auf die Füße gefallen.“ Es fehlte der Druck und die Konsequenz im gegnerischen Kreis: „Wir hatten nicht mehr ganz so viele Chancen, das Spiel aber immer noch unter Kontrolle. In der letzten Viertelstunde haben dann die Abstände nicht mehr gestimmt, so dass ETB noch zu einer großen Ausgleichschance kam. Im Endeffekt war es ein hoch verdienter, wenn auch knapper Sieg. Wir haben es verpasst, frühzeitig die Sache zu entscheiden und mussten so am Ende nochmal kurz zittern.“ Weiter geht’s am 26. Mai um 18.30 Uhr beim Tabellenführer HC Essen II.

Die Damen des HTC mussten im Lokalderby der 1. Verbandsliga auf eigenem Platz ebenfalls gegen Schwarz-Weiß Essen antreten. Sie unterlagen dem Aufstiegskandidaten klar mit 0:4, mussten dabei allerdings auch auf einige Nachwuchsakteure verzichten. Die Chance zur Wiedergutmachung ergibt sich für das Team von Trainer David Ortmann bereits in einer Woche beim TV Jahn Hiesfeld (19. Mai, 18 Uhr).