Die Herren des HTC unterlagen am drittletzten Spieltag der 2. Verbandsliga dem HTC Uhlenhorst Mülheim IV am Eisenhammer mit 2:6 (1:1). Es war ein Spiel mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten. Während die Gastgeber in der ersten Halbzeit glänzend dagegen hielten und sich auch durch den Rückstand nicht aus dem Konzept bringen ließen, sondern durch Jan David Mertes noch vor dem Wechsel zum 1:1 ausglichen, verloren sie in Durchgang zwei den Faden. Zwar gelang dem Team von David Ortmann sogar noch die Führung durch Henri Merlin zum 2:1, doch danach ging kaum noch etwas nach vorn. Kaum noch Torchancen, unnötige Ballverluste und fehlende Abstimmung in der Essener Abwehr machte es den Uhlen leicht, zu ihren Toren zu kommen. Diese drehten das Spiel mit fünf Treffern in Folge zum 6:2. Insgesamt eine unnötige Niederlage, denn die Mülheimer schienen insbesondere nach dem Eindruck der ersten 35 Minuten an diesem Tag nicht unschlagbar. Als sich das Blatt jedoch Mitte der zweiten Halbzeit drehte, fehlte den Kupferdrehern auch angesichts der drückenden Temperaturen, die auf dem Platz herrschten, die Kraft und der Glaube, das Spiel nochmals drehen zu können. Weiter geht’s am kommenden Sonntag (16. Juni) um 10 Uhr zum letzten Auswärtsspiel der Saison beim OTHC Oberhausen III.