Positive Meldungen kurz vor der Sommerpause aus der Jugendabteilung des HTC: Die Knaben A haben in der Feldhockey-Oberliga zurück in die Erfolgsspur gefunden. Eine Woche nach der Heimniederlage im Derby gegen Etuf Essen (2:5) ließen die Kupferdreher Rot-Weiß Velbert am Eisenhammer beim klaren 7:1 (4:0)-Erfolg keine Chance. Beim HTC überragte der fünffache Torschütze Jan Ackermann. Die beiden anderen Treffer steuerte Max Bähner bei. Der HTC liegt nach fünf von acht Spieltagen mit 12 Zählern punktgleich mit Etuf auf Platz drei. Tabellenführer bleibt die SG Raffelberg Kahlenberg mit drei Punkten Vorsprung. Ob das Team von Stefan Märtens, Dirk Ackermann und Bernd Metzmacher einen der beiden ersten Plätze, die zum Erreichen der Endrunde qualifizieren, erreichen kann, entscheidet sich in den restlichen drei Spielen nach der Sommerpause gegen Uhlenhorst Mülheim II, SG Hiesfeld Oberhausen und SG Raffelberg Kahlenberg, die allesamt im September ausgetragen werden.

Die Jugend B des HTC bleibt durch den 2:1-Heimerfolg über den THC Mettmann in der Erfolgsspur. Das Team von David Ortmann ging in der ersten Halbzeit durch Jan Ackermann in Führung, ließ sich auch durch den zwischenzeitlichen Ausgleich nicht aus dem Konzept bringen, sondern brachte mit dem Siegtreffer durch David Drepper in der hart umkämpften Schlussphase die drei Punkte unter Dach und Fach. Die Essener können mit einem weiteren Erfolg im Nachholspiel gegen die SG Hiesfeld Oberhausen in die Spitzengruppe der Verbandsliga vordringen. Laut Trainer Ortmann war es die bisher beste Saisonleistung seines Teams.

Die Knaben C des HTC bleiben auf Endrundenkurs. Das von Carsten Ackermann, Jona Dirkes und Felix Breuer betreute Team musste zwar nach der 0:2-Niederlage im Spitzenspiel gegen Preußen Duisburg die Tabellenführung an den Gegner abgeben, hielt aber durch den anschließenden 3:0-Erfolg über Schwarz-Weiß Essen Platz zwei mit weiterhin 6 Punkten Vorsprung. Gegen Duisburg machten die Penaltys den Unterschied aus: Während Duisburg seinen einzigen Penalty verwandelte, scheiterte der HTC bei seinen zwei Versuchen und ließ auch aus dem Spiel heraus gute Chancen ungenutzt. Gegen den ETB fand der HTC im zweiten Spiel dank einer guten Leistung in die Erfolgsspur zurück. Finn Bongartz, Jonah Löffler und Marlon Wensker trafen für die Rot-Schwarzen. Weiter geht’s mit den restlichen drei Turnieren im September. (ca)