Doppelter Grund zum Jubeln für den HTC Kupferdreh. Die Knaben C haben ihr erstes Etappenziel der laufenden Feldhockeysaison erreicht. Die Kupferdreher sicherten sich am Samstag in Ratingen durch zwei Erfolge über Gastgeber TV Ratingen (5:0) und HC Essen III (2:0) den Einzug in die Endrunde der Ruhrbezirksliga. Zwei Spiele vor Abschluss der Gruppenphase liegen sie mit 21 Punkten aus 8 Spielen auf Platz zwei knapp hinter Spitzenreiter Preußen Duisburg (24 Punkte). Da der Vorsprung auf den Dritten Ratingen bereits 11 Zähler beträgt, sind die Essener nicht mehr von einem der ersten beiden zur Endrunde berechtigen Plätze zu verdrängen. „Wir haben beide Partien kontrolliert und zwei verdiente Siege eingefahren“, fasste das Trainertrio Carsten Ackermann, Jona Dirkes und Niklas Großheimann zusammen. „Die Mannschaft hat engagiert und konzentriert gespielt. Die Tatsache, dass die sieben Tore durch fünf verschiedene Spieler erzielt wurden, spricht für die Ausgeglichenheit innerhalb des Teams.“ Zudem zeichnete sich HTC-Torwart Nick Seidel im Spiel gegen HCE durch einen parierten Penalty beim Stand von 0:0 aus. Zum Einsatz kamen Anju Henkel, Luis Spriestersbach, Paul Flocke, Finn Bongartz, Jonah Löffler, Niklas Klima, Marlon Wensker, Manoah Müller, Nikolas Hinz und Nick Seidel.

Auch die Mädchen C haben Grund zum Jubeln. Das Team von Annika, Linn und Melsa erreichte ebenfalls die Endrunde der Ruhrbezirksliga. Ungeschlagen setzten sich die Kupferdreherinnen als Tabellenführer durch und treffen bei der Finalrunde am kommenden Samstag (21.09.) auf den OTHC Oberhausen, TV Ratingen und Kahlenberger HTC. Ort und Anstoßzeit der Endrunde werden im Laufe der Woche bekannt gegeben. Beim Abschlussturnier der Gruppenphase am Essener Uhlenkrug setzte sich der HTC gegen SW Essen (1:0), HC Essen (1:0) und RW Velbert (3:1) jeweils knapp, aber verdient durch. (ca)