Prima Saisonauftakt für die HTC-Damen. Gegen den Meisterschaftsanwärter OTHC Oberhausen erkämpften sich die Kupferdreherinnen in der 1. Verbandsliga ein hoch verdientes 2:2 (1:0). Der HTC führte bereits 2:0 durch Tore von Anna Venghaus und Elisa Dias, geriet aber im letzten Viertel unter Druck und kassierte noch zwei späte Treffer zum Ausgleich. „Mit nur einer Auswechselspielerin war das eine super Leistung“, bilanzierte ein zufriedener Trainer David Ortmann anschließend. Der OTHC hatte die 3 Punkte eigentlich fest eingeplant, wie auch ihr enttäuschter Coach nach Spielende gegenüber seinem Kupferdreher Pendant ehrlich und enttäuscht zugab.

Die Herren hingegen hatten zum Auftakt weniger Erfolg. Sie unterlagen in der 2. Verbandsliga stark ersatzgeschwächt dem Titelanwärter THC Mettmann am Eisenhammer am Ende klar mit 1:5 (1:4). Gregor Hantke besorgte den zwischenzeitlichen Ausgleich per Eckenvariante zum 1:1. Mettmann stellte im zweiten Viertel die Weichen auf Sieg, als sie von 1:1 auf 4:1 davonzogen. Die Gäste, verstärkt durch den ehemaligen Bundesligaspieler David Fritschi vom Kahlenberger HTC, waren im Spielaufbau extrem sicher. Sie wurden als Aufstiegskandidat ihrer Favoritenrolle gerecht. (ca)