Die Knaben A des HTC haben in der Feldhockey-Oberliga im Kampf um die Endrundenteilnahme einen Dämpfer einstecken müssen. Die Essener unterlagen im Mülheimer Waldstadion dem Gastgeber Uhlenhorst Mülheim II knapp mit 1:2 (0:1). Zwei Spieltage vor Ende der Gruppenphase ist der HTC Tabellenvierter mit 12 Punkten, gleichauf mit dem Dritten Mülheim, aber 3 Zähler hinter dem Zweiten Etuf und sechs Zähler hinter Tabellenführer SG Raffelberg Kahlenberg. Nur die beiden Erstplatzierten ziehen ins Halbfinale ein. Beim nächsten Heimspiel am kommenden Samstag (14. September) um 11 Uhr gegen die SG Hiesfeld Oberhausen muss nun auf jeden Fall ein Sieg her.

Die Niederlage in Mülheim war für das Team vom Eisenhammer eine Vermeidbare. Drei Großchancen, darunter ein Pfostenschuss direkt in der zweiten Minute, ließen die Essener aus. Mülheim agierte effizienter und ging mit seiner ersten Chance in Führung. Als Uhlenhorst im zweiten Durchgang auf 2:0 erhöhte, warf der HTC alles nach vorn. Es reichte aber nur noch zum Anschlusstreffer durch Jan Ackermann zehn Minuten vor dem Ende. „Hier war heute eindeutig mehr drin“, war sich das Trainerteam mit Stefan Märtens, Dirk Ackermann und Bernd Metzmacher anschließend einig. Die größere Cleverness gab den Ausschlag zu Gunsten der Gastgeber.  (ca)