Für die Herren war die Bilanz am Doppelwochenende mit einem Sieg und einer Niederlage zwar ausgeglichen, aber von der Punkteausbeute enttäuschend. Dem 1:0 (1:0)-Pflichtsieg im Derby beim HC Essen III ging eine überraschende und nicht einkalkulierte Heimniederlage gegen den Rheinshagener TB voraus. Der HTC bot in dieser Partie seine schwächste Saisonleistung. Obwohl er durch Dirk Ackermanns Treffer früh in Führung ging, fand er nicht zu seinem Spiel und kassierte fünf Minuten vor Abpfiff durch einen Konter den K.O.-Treffer. Der HTC musste nach einem Platzverweis die komplette zweite Halbzeit in Unterzahl spielen, war aber trotzdem klar feldüberlegen gegen eine Gästemannschaft, die sich nur aufs Verteidigen beschränkte.

Im Sonntagsspiel gegen den HC Essen III war die Leistung zwar nicht besser, aber zumindest stimmte der Ertrag. Florian Odijk erzielte den spielentscheidenden Treffer bereits im ersten Viertel. In der Folgezeit kontrollierte der HTC zwar die Partie und erspielte sich zahlreiche Chancen, hatte aber am Ende auch Glück, dass Torwart Tim Lievertz bei einigen gefährlichen HCE-Aktionen glänzend reagierte. Die Kupferdreher rangieren zum Hinrundenabschluss mit 9 Punkten im Tabellenmittelfeld. (ca)