Die C1-Knaben des HTC Kupferdreh sind Hallenhockey-Ruhrbezirksmeister. Das Team von Bernd Metzmacher, Carsten Ackermann und Jona Dirkes sicherte sich den Titel durch den ersten Platz beim Endrundenturnier am gestrigen Samstag in der Ratinger Europaringhalle. Die Kupferdreher belegten Platz eins mit 7 Punkten vor Ratingen (4 Punkte), ETB Essen II (3) und dem Club Raffelberg II (3). Es war der krönende Abschluss und verdiente Lohn einer konstant starken Saison. Jetzt heißt es Durchatmen, Saison ausklingen lassen und ab April die Vorbereitung auf die Feldrunde aufnehmen. 
Es waren nur noch acht Sekunden im ersten Gruppenspiel gegen den TV Ratingen auf der Uhr, als das Turnier für den HTC die entscheidende Wende nahm. 0:2 hatten die Kupferdreher noch vier Minuten vor Abpfiff trotz optischer Überlegenheit scheinbar aussichtslos zurück gelegen durch zwei Penaltys, die aus Situationen resultierten, die sich außerhalb des Schusskreises fernab jeglicher Torgefahr abspielten. Ratingen nutzte beide Penaltys, die einzigen beiden Chancen des Gegners, die der HTC im gesamten Spiel überhaupt zuließ. Der Anschlusstreffer durch Jonah Löffler vier Minuten vor Schluss wirkte wie ein Türöffner. Niklas Klima vergab eine Minute vor Abpfiff freistehend den Ausgleich, der dann Paul Flocke acht Sekunden vor Abpfiff doch noch gelang. Damit blieb der HTC im Turnier. Im zweiten Spiel gegen den ETB wirkte der HTC befreit, führte nach zwei Minuten bereits 2:0 und ließ auch hier keine nennenswerte gegnerische Chance aus dem Spiel heraus zu. Erneut war es ein Penalty aus einer Situation an der Mittellinie heraus, der den einzigen Gegentreffer bedeutete. Bei zahlreichen herausgespielten HTC-Chancen freistehend vor dem ETB-Tor langte es am Ende zu einem verdienten 5:1-Erfolg. Gegen Raffelberg, bereits aus der Vorrundenphase bekannt, hätte dem HTC ein Remis genügt. Doch darauf ließen sich die Kupferdreher nicht ein. Nach einem durch Nick Seidel gut vereitelten Raffelberger Penalty nutzte Jonah Löffler den ersten Essener Penalty nach sechs Minuten zur 1:0-Führung für den HTC. Das 2:0 kurz vor der Pause wirkte beruhigend. Mit dem 3:0 Mitte der zweiten Halbzeit war dann der „Deckel drauf“. 
„Wir als Trainerteam sind stolz auf die Mannschaft“, so der glückliche Trainer Carsten Ackermann nach dem spannenden Finalturnier. „Jeder einzelne hat heute eine prima Leistung geboten und war auf den Punkt topfit. Der späte Ausgleich im Auftaktspiel war der Schlüssel zum Erfolg. Da hat das Team neben spielerischer Klasse auch Kampfgeist und Nervenstärke bewiesen. Es ist eine tolle Mannschaft, die wir da beisammen haben und die heute sogar noch einige krankheitsbedingte Ausfälle verkraften musste.“ 
Das Foto zeigt das siegreiche Kupferdreher Team. Stehend von links Trainer Jona Dirkes, Paul Flocke, Anju Henkel, Jonah Löffler, Marlon Wensker, Niklas Klima, Nils (Fan), Emil (Schiedsrichter), Tim (Fan) und Trainer Bernd Metzmacher. Knieend von links Trainer Carsten Ackermann, Luis Spriestersbach, Finn Bongartz und Torwart Nick Seidel. Nicht auf dem Bild sind Nikolas Hinz, Tobias Muschal, Manoah Müller und Johannes Schuchert. (ca)