Für die Herren blieb im Relegationsrückspiel gegen SW Essen II das Wunder aus. Nach dem 2:11 im Hinspiel unterlagen die Kupferdreher auch im Rückspiel gegen die Elf vom Uhlenkrug deutlich mit 2:10 (1:6). Der HTC konnte personell zwar diesmal im Gegensatz zum Hinspiel, wo er lediglich mit einer Notbesetzung antreten konnte, fast wieder aus dem Vollen schöpfen. Die Hypothek der klaren Hinspielniederlage erwies sich aber als zu hoch. Lediglich Florian Odijk und Jan Verlage trafen für das Team vom Eisenhammer. Der Sieg des ETB war verdient, fiel aber insgesamt etwas zu hoch aus. Die extrem verjüngte Mannschaft vom Eisenhammer machte in dieser Saison zwar deutliche spielerische Fortschritte unter der Leitung von David Ortmann, musste aber am Ende bitteres Lehrgeld bezahlen. In der nächsten Hallensaison nehmen die Kupferdreher Kurs in Richtung Wiederaufstieg. Das nächste Pflichtspiel auf dem Feld steht am 26. April auf dem Programm. (ca)