Die Halbfinalhürde wurde sicher übersprungen, jetzt wartet das Finale. Auch im siebten Spiel der laufenden Saison hielt die weiße Weste der C-Knaben des HTC. Das Team von Carsten Ackermann und Bernd Metzmacher bezwang den MSV Duisburg im Halbfinale der Ruhrbezirksmeisterschaft am Eisenhammer glatt mit 4:0 (1:0) und gewann damit auch das siebte Spiel in Serie. Das Finale steigt am Samstag (26.09.) um 13.15 Uhr auf der Anlage des TV Jahn Hiesfeld gegen den Sieger der zweiten Halbfinalpartie zwischen Hiesfeld und dem HC Essen II.

Gegner MSV Duisburg war am Donnerstagabend am Eisenahmmer Neuland für den HTC. Beide Teams trafen vorher noch nie aufeinander. Die Kupferdreher erspielten sich in Durchgang eins ein optisches Übergewicht, bissen sich aber an der sattelfesten Meidericher Abwehr ein ums andere Mal die Zähne aus. Nikolas Hinz erlöste sein Team mit einem verwandelten Penalty zum 1:0. Das verlieh den Aktionen des HTC mehr Sicherheit. In der zweiten Halbzeit machten die Kupferdreher weiter Druck. Es war dem dreifachen Torschützen Finn Bongartz vorbehalten, das vorentscheidende 2:0 zu erzielen. Kurz zuvor hatte er mit einem Schuss knapp über das Duisburger Tor noch Pech gehabt. Mit seinem zweiten und dritten Treffer zum 3:0 und 4:0 machte er seinen persönlichen Hattrick perfekt und avancierte in einem engagiert kämpfenden Team zum Matchwinner.

Für den HTC spielten  (auf dem Foto in der hinteren Reihe von links) Ruben Filz, Philipp Nowacki, Mattes Rust, Fabian Czichon, Jannis Bingel, Nikolas Hinz, Mats Klima und Edvin Bienert sowie vorne liegend (von links) Joren Forster, Johannes Schuchert, Finn Bongartz und Jonah Löffler.  „Wir schauen uns am Samstag gemeinsam das zweite Halbfinale an und sind gespannt, auf wen wir im Finale treffen. Die Mannschaft tritt gut auf und hat in dieser Saison bisher Tolles geleistet“, ist das Trainerduo sehr zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf.  (ca)