Die Mädchen C des HTC beendeten die Endrunde in der 2. Ruhrbezirksliga auf Platz vier. Zunächst unterlag das Team von Linn Melsa und Stefan Märtens dem HTC Uhlenhorst Mülheim im Halbfinale mit 0:2. Tags darauf gab es dann im Spiel um Platz drei gegen den HC Essen eine knappe 0:1-Niederlage. Diese war umso ärgerlicher als dass der HTC den Widersacher von der Hubertusburg in der Gruppenphase mit 2:0 und 4:0 noch zweimal deutlich besiegt hatte. An diesem Tag lief jedoch nicht viel zusammen für das Team vom Eisenhammer. Auf beiden Seiten gab es kaum nennenswerte Torchancen zu verzeichnnen. Der HCE gewann das Derby letztlich durch eine Einzelaktion.

Am Tag zuvor gegen Mülheim hatten die Kupferdreherinnen allzu großen Respekt vor dem großen Namen gezeigt. Trotz einer überragenden  Vorrunde mit 13:0 Toren und 16 von 18 möglichen Punkten agierten sie im Halbfinale nicht so souverän und spielstark wie sonst. Es lief nicht viel zusammen. Uhlenhorst war besser und zog verdient ins Endspiel ein.

Trainer Märtens haderte am Ende mit dem Wochenende: „Eigentlich eine super Saison für uns mit einer tollen Vorrunde, ungeschlagen und ohne Gegentor. Die Finalrunde war aber dann leider nicht unser Wochenende. Hier sind wir deutlich unter unseren Möglichkeiten geblieden.“ Für den HTC waren in dieser Feldsaison Torfrau Sophia, Antonia B., Tessa, Jule, Emma, Nele, Lea, Katharina, Antonia Bu., Marie, Anna, Isabella und Greta am Ball.  (ca)