Mit einer Niederlage beim Tabellenführer Club Raffelberg schloss die männliche U12 des HTC Kupferdreh die Saison in der Feldhockey-Oberliga ab. Das Team vom Eisenhammer unterlag in Duisburg mit 0:5 (0:1), enttäuschte allerdings trotz der klaren Niederlage nicht. Die Gastgeber machten mit diesem Sieg den Einzug ins westdeutsche Halbfinale perfekt, in dem sie am Wochenende gegen Rot-Weiß Köln II um den Einzug ins Finale kämpfen. Bei den Kupferdrehern überwog am Ende Ende eher die Enttäuschung über die Höhe der Niederlage, nicht jedoch über die gezeigte Leistung. Spielerisch konnte das von Bernd Metzmacher und Carsten Ackermann betreute Team die Begegnung über weite Strecken offen gestalten. Zur Pause war die Partie beim Stand von 0:1 aus Essener Sicht offen. Mit der letzten Aktion vor dem Halbzeitpfiff hatte Kapitän Paul Flocke bei einer Strafecke sogar die Gelegenheit zum Ausgleich. Es waren dann im zweiten Durchgang die Strafecken, die das Pendel zu Gunsten der Raffelberger ausschlagen ließen. „Gegen die perfekt ausgeführten und wuchtig geschossenen Ecken gab es einfach nichts zu verteidigen“, erkannte Ackermann nach der Partie die gegnerische Überlegenheit bei den Standards neidlos an. „Spielerisch und kämpferisch haben wir auf Augenhöhe agiert. Kompliment an die Jungs, die bis zum Schluss trotz des Rückstandes dagegen gehalten haben.“ Am Ende überwog das Positive: „Unsere Premiere in der Oberliga war ein Erfolg. Trotz der ganzen widrigen Umstände mit eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten und ausschließlich Auswärtsspielen aufgrund unserer bekannten prekären Platzsituation am Eisenhammer haben die Jungs in dieser Saison super mitgezogen, wertvolle Erfahrungen gesammelt und in allen Gruppenspielen gegen Top-Gegner starke Leistungen gezeigt. Unser Dank geht an Velbert für die uns dort zur Verfügung gestellten Trainings- und Testspielmöglichkeiten.“ Der HTC nimmt in Kürze die Vorbereitung auf die Hallensaison auf.

Die männliche U10 kam auf ihrem Abschlussturnier in Velbert zu zwei überzeugenden Siegen. Auf der Sportanlage an der Poststraße setzte sich das von Bernd Metzmacher und Jan Ackermann betreute Team gegen Gastgeber RW Velbert II (5:1) und den Bochumer HV (4:0) jeweils klar durch. In beiden Spielen stellten die Kupferdreher bereits frühzeitig die Weichen auf Sieg. Das junge Team schloss die Saison in der 2. Bezirksliga mit 13:1 Toren und 12 von 12 möglichen Punkten ungeschlagen als Gruppensieger ab. Ein toller Erfolg für die Kupferdreher Nachwuchsspieler.

Die männliche U8 des HTC war am Wochenende ähnlich erfolgreich. An gleicher Spielstätte kamen die Essener in drei Spielen zu zwei Siegen: Nach der 1:3-Auftaktniederlage gegen Tabellenführer Etuf Essen fuhren die Kupferdreher anschließend mit 6:1 über Schwarz-Weiß Essen II und 6:0 über Gastgeber Rot-Weiß Velbert II zwei deutliche Siege ein. Insgesamt eine tolle Mannschaftsleistung des HTC, der an dem Tag insbesondere im Sturm eine enorme Durchschlagskraft an den Tag legte. Weiter geht’s bereits am kommenden Samstag um 12 Uhr auf der Anlage am Essener Uhlenkrug bei Gastgeber SW Essen. In der Tabelle liegt der HTC in der Vierergruppe aktuell aussichtsreich auf Platz zwei. (ca)