Mit einer 0:2 (0:0)-Heimniederlage gegen den RHTC Rheine ist die männliche U14 in die neue Verbandsliga-Saison gestartet. Das Team von Ole Lievertz hielt die Begegnung auf der Anlage an der Poststraße in Velbert bis zum Schluss offen. Nach anfänglichem Abtasten erspielten sich beide Mannschaften eine Reihe guter Möglichkeiten. Die Kupferdreher hatten Glück, dass Rheine zweimal nur den Pfosten traf. Auf der anderen Seite ergaben sich für die Gastgeber bei mehreren Ecken und einigen guten Konterchancen Möglichkeiten für einen Treffer. Die Emsländer gingen kurz nach dem Seitenwechsel per Strafecke in Führung, als der starke HTC-Torwart Silas Heinsch chancenlos war. Im dritten Viertel machte der HTC, angetrieben durch Emil Flocke, ordentlich Druck. Zählbares sprang allerdings nicht dabei heraus. Stattdessen machte Rheine mit 2:0 kurz vor Abpfiff den Deckel drauf. Aus Essener Sicht war dies sowohl spielerisch als auch kämpferisch ein insgesamt ordentlicher Auftakt, auf dem sich aufbauen lässt. Weiter geht’s am kommenden Samstag (11. September) um 15 Uhr im Eintracht-Stadion gegen Gastgeber Eintracht Dortmund. (ca)