Die Herren des HTC enttäuschten zum Abschluss der Hinrunde in der 2. Verbandsliga bei der 1:4 (1:1)-Niederlage gegen ETG Wuppertal. Der HTC musste sein Heimrecht tauschen, so dass die Partie in Elberfeld ausgetragen werden musste. Trotz des Handicaps einiger Ausfälle von Stammspielern ging der HTC durch eine Strafecke von Jan Verlage in Führung. In der Folgezeit gab er das Spiel jedoch mehr und mehr aus der Hand und kassierte die Gegentreffer nach individuellen Fehlern.

Dementsprechend bedient war HTC-Akteur Tim Lievertz nach der Partie: „Das war heute gar nichts von uns. Mit dem Ball, gegen den Ball, körperlich, mental, überall hat etwas gefehlt. Dabei hätte uns die Führung eigentlich Sicherheit geben müssen. Woran es gelegen hat, wissen wir selbst nicht so wirklich – auf die Ausfälle wollen wir das schlechte Auftreten nicht schieben. Wir sind sehr, sehr weit unter unseren Möglichkeiten geblieben.“

In der kommenden Woche starten die Herren in der Halle. Die ersten Testspiele stehen schon fest, ernst wird es jedoch am ersten November-Wochenende gegen die dritte Mannschaft vom Moerser TV.

Die Damen des HTC kamen zum Hinrunden Abschluss in der 1. Verbandsliga ebenfalls bei der ETG Wuppertal nicht über ein torloses Remis hinaus und überwintern als Tabellenvierter.  (ca)