Die weibliche U12 des HTC Kupferdreh ist mit zwei Siegen, 6 Punkten und der Herbstmeisterschaft im Gepäck von ihrem zweiten Meisterschaftsturnier aus Mülheim zurückgekehrt. Durch den 2:1-Erfolg über den MSV Duisburg und den anschließenden 2:0-Sieg über Schwarz-Weiß Essen III schraubten die Essenerinnen ihr Punktekonto nach 4 von 8 Spielen auf 12 Zähler und haben sich schon ein deutliches Punktepolster auf den Tabellenzweiten MSV Duisburg (7) herausgearbeitet. Damit ist das Team von Stefan Märtens in der Verbandsliga voll auf Kurs in Richtung Ruhrbezirksendrunde. Der nächste Spieltag findet am 15. Januar in der Essener Halle am Krausen Bäumchen statt.

Den beiden Erfolgen beim Turnier in Mülheim ging allerdings ein hartes Stück Arbeit voraus. Geschwächt durch die kurzfristigen Ausfälle von Elisa, Antonia, Greta und Marie sowie die Langzeitverletzte Nele gingen die Essenerinnen arg dezimiert ins letzte Rennen vor der Weihnachtspause. Im Auftaktspiel gegen den MSV Duisburg tat sich der HTC in der Müheimer Sporthalle an der von-der-Tann Straße lange Zeit schwer. Trotz drückender Überlegenheit rannten die Kupferdreherinnen lange einem Rückstand hinterher. Duisburg schoss ingesamt nur einmal aufs Kupferdreher Tor, blieb ansonsten harmlos, stand aber kompakt in der Defensive. Isabella und Antonia drehten mit ihren Treffern den Rückstand zum verdienten Essener Sieg.

Im zweiten Spiel gegen den ETB war die Kupferdreher Leidenszeit nicht ganz so extrem. Hier waren erneut Isabella und Kathi per Siebenmeter erfolgreich. Das reichte zum souveränen und insgesamt verdienten 2:0-Erfolg. Trainer Märtens war zufrieden ob der optimalen Punkteausbeute, bemängelte aber die geringe Chancenverwertung in beiden Spielen. Zum HTC-Kader zählten Torhüterin Sophia, Anna, Tessa, Elina, Kathi, Isabella, Antonia und Hannah.  (ca)