Die C-Mädchen des HTC sind in der Ruhrbezirksmeisterschaft weiter ohne Niederlage. Allerdings taten sie sich beim Heimturnier am letzten Samstag sehr schwer. Im Auftaktspiel gegen ETB SW Essen gelang ein knapper 2:1-Sieg. Der ETB spielte an diesem Tag ein sehr gutes Turnier. HTC-Torfrau Sophia konnte noch Sekunden vor Ende der Partie einen Penalty halten und den Sieg retten. Bei den Kupferdreherinnen lief in diesem Spiel nicht viel zusammen. Die HTC-Tore erzielten Marie und Antonia. Im zweiten Spiel gegen RW Velbert konnte sich der HTC ebenfalls nicht wesentlich steigern. Wenig Zusammenspiel, kaum Torchancen – somit endete das Spiel leistungsgerecht 0:0. Auch hier musste HTC-Torfrau Sophia in den letzten Sekunden wieder einen Penalty vereiteln. Im letzten Spiel gegen den HCE lag der HTC in der ersten Hälfte durch einen sehr fragwürdigen Penalty 0:1 zurück. Doch der postwendende Ausgleich zeigte wenigstens eine Reaktion der Mannschaft. Kurz vor der Halbzeit ging der HCE wieder in Führung. Trainer Stefan Märtens fand in der Halbzeitpause deutliche Worte. Die Taktik wurde offensiver ausgerichtet. Endlich zeigten die Mädels vom Eisenhammer ihr wahres Können. Es war die beste Halbzeit des Turniers mit unzähligen Torchancen  und zwei weiteren Treffern für Kupferdreh. Somit gewann der HTC durch Tore von Ellen (2) und Antonia mit 3:2. In der Tabelle bleiben die Kupferdreher ungeschlagen auf Rang 1. (ca)