Die Erfolgsstory der Mädchen C des HTC geht weiter. Bereits bei ihrem vorletzten Vorrundenturnier am Samstag in der Gesamtschule Süd konnten die Mädchen vom Eisenhammer die Endrundenteilnahme der Ruhrbezirksliga perfekt machen. Mit zwei Siegen gegen den HC Essen II und SW Essen buchten sie die letzten notwendigen Punkte. „Die Niederlage im Spiel gegen RW Velbert war zwar ärgerlich, aber nicht entscheidend“, bilanzierte der zufriedene Trainer Stefan Märtens. Allerdings traten die Kupferdreherinnen in diesem Turnier ersatzgeschwächt an, da drei Stammkräfte kurzfristig ausfielen. Spontan sprang Lucy ein, die nach wenigen Wochen Hockeytraining ihr Turnierdebüt feierte. 

Das Auftaktspiel gegen SW Essen war ausgeglichen. Jedes Team dominierte jeweils eine Halbzeit. Ellen erlöste das Kupferdreher Team mit Ihrem Treffer zum 1:0-Sieg. Gegen RW Velbert ging es im zweiten Spiel unter hohem Tempo auf beide Tore. Hier zeigte HTC-Torfrau Sophia ihr Können. Dennoch war sie bei zwei Gegentreffer machtlos. Die Kupferdreher konnten nur zum zwischenzeitlichen 1:1 durch Katharina ausgleichen. In zwei Fällen blieb der Penaltypfiff für Kupferdreh aus. Am Ende unterlag der HTC knapp mit 1:2. Das letzte Spiel gegen den HC Essen II entschied wiederum Katharina mit dem einzigen Treffer des Spiels zum 1:0. Ein weiteres Tor blieb dem HTC trotz zahlreicher hochkarätiger Chancen verwehrt. Die Endrunde findet am 21. März statt. In zwei Wochen steht noch mit dem vierten Vorrundenturnier in Velbert die letzte Pflichtaufgabe auf dem Programm. (ca)