Erfolgreiches Wochenende für die Hockeydamen und -herren des HTC Kupferdreh in der Hallenhockey-Verbandsliga. Beide Teams behielten jeweils gegen Preußen Duisburg die Oberhand. Während die Damen beim klaren 9:2 (4:0) vorlegten, zogen die Herren zwei Stunden später nach: Sie ließen den Gästen in der Sporthalle an der Prinz-Friedrich Straße im Spitzenspiel der 3. Verbandsliga beim 8:3 (2:1) keine Chance. Zur Pause war es noch ein intensiv geführtes Duell auf Augenhöhe, bei dem der HTC zunächst mit der 2:0-Führung einen glänzenden Start erwischte, ehe Preußen einen Abspielfehler im Spielaufbau zum Anschlusstreffer nutzte. Im zweiten Durchgang setzte sich das Team von David Ortmann dann in einem stark geführten dritten Viertel mit 5:1 entscheidend ab. Vorne mit dem nötigen Druck, in der Defensive konzentriert und endlich stimmte auch einmal die Chancenverwertung: So zogen die Essener Tor um Tor davon. Den Treffer des Tages markierte Felix Breuer mit einem cleveren Lupfer über den Torwart hinweg.

Mit diesem wichtigen und verdienten Sieg im Spitzenspiel hat sich das Team von David Ortmann im Aufstiegskampf eindrucksvoll zurückgemeldet. HTC-Torwart Tim Lievertz war nach Abpfiff erleichtert und zufrieden: „Das war ein klasse Spiel von uns und die richtige Antwort auf die Niederlage in der vergangenen Woche. Wir haben von Anfang an Druck gemacht, uns Torchancen erspielt und diese endlich auch mal genutzt. So muss es jetzt weitergehen.“ Die Tore erzielten Felix Breuer (2), Jan Verlage (2), Niklas Großheimann (2), Fabian Fredrich und Hendrik Leukel.

Für die Damen, die mit dem Erfolg über Preußen die Tabellenführung in der 2. Verbandsliga zurück eroberten, geht es am kommenden Sonntag mit dem Spiel in Rheinshagen weiter. Bei einem weiteren Erfolg winkt die Herbstmeisterschaft, bevor es nach einer dreiwöchigen Pause dann Mitte Januar weitergeht.  (ca)