3:3 im Spitzenspiel bei Gold-Wuppertal – die Entscheidung im Meisterschaftsrennen der 2. Damen-Verbandsliga ist vertagt. Der HTC hat durch dieses Remis bei einem Spiel weniger aber nach wie vor alles in eigener Hand. Wuppertal war in der ersten Halbzeit griffiger in den Zweikämpfen und ging durch zwei Ecken in Führung. Den Anschlusstreffer durch Linn Melsa konterten die Bergischen zum 3:1. Damit ging es in die Pause. Im zweiten Durchgang nahmen die Essenerinnen den Kampf an und schafften durch Treffer erneut von Melsa und Maibritt Schlez den verdienten Augleich. HTC-Coach David Ortmann zeigte sich anschließend zufrieden und durchaus angetan vom Niveau dieser Partie: „Insgesamt war es ein sehr intensives Spiel auf hohem Niveau. Beide Teams müssten eigentlich eine Liga höher spielen.“ Am kommenden Sonntag (10 Uhr) erwarten die Kupferdreher den Drittplatzierten RW Velbert II zum nächsten Spitzenspiel. Vorausgesetzt der Hallenboden in der Kupferdreher Sporthalle an der Prinz-Friedrich Straße ist bis dahin repariert.

Die Herren des HTC gaben sich am Sonntag im Meisterschaftsrennen der 3. Verbandsliga keine Blöße und erfüllten die Pflichtaufgabe beim Moerser TV III mit einem 8:5 (2:3)-Sieg. Für den HTC war es aufgrund des defekten Hallenbodens in der Kupferdreher Sporthalle das erste Spiel seit sechs Wochen. Das Team von David Ortmann drehte die Partie nach durchwachsenem Beginn mit einem Kraftakt im zweiten Durchgang. HTC-Torwart Tim Lievertz zeigte sich nach Abpfiff zufrieden, aber auch selbstkritisch: „In der ersten Halbzeit lief bei uns ganz viel verkehrt. Da haben wir es uns selbst schwer gemacht. Aber wie wir das als Mannschaft abgehakt und uns Stück für Stück in das Spiel gearbeitet haben, war wirklich stark. Von der Mentalität her war das top. Das müssen wir beim nächsten Mal aber über die gesamte Spielzeit hinbekommen, damit wir nicht erst einem Rückstand hinterherrennen müssen.“ Die Tore erzielten Matthias Müller-Bourgon (2), Felix Breuer (2), Niklas Großheimann (2), David Ortmann und Philipp Bellenberg.

Im nächsten Match steht für das Team von David Ortmann viel auf dem Spiel. Am kommenden Freitag (28. Januar) treten die Kupferdreher zum Nachholspiel beim HC Essen III an, der am Wochenende etwas überraschend gegen Preußen Duisburg verlor (5:8). Anstoß ist um 20.15 Uhr in der Sporthalle am Krausen Bäumchen. Da können die Kupferdreher viel verlieren, aber auch einen guten Schritt in Richtung Aufstieg machen. (ca)