Saisonpremiere für die neu gegründete zweite Herrenmannschaft des HTC Kupferdreh. Nach neun Jahren Pause bestritt die zweite Herren wieder ein Meisterschaftsspiel in der Halle. Zum Auftakt machte die neu zusammen gestellt Truppe ihre Sache sehr ordentlich. Bei der Zweitvertretung von Jahn Hiesfeld gab es am Sonntagabend in der 4. Verbandsliga eine knappe 4:6-Niederlage. Zur Pause hatten die Kupferdreher in der Sporthalle der Gesamtschule Dinslaken noch mit 3:2 vorn gelegen. Im zweiten Durchgang drehten die Gastgeber, die gegen Ende der Partie konditionell etwas mehr zuzulegen hatten, die Partie zu ihren Gunsten und behielten die drei Punkte. Beim HTC überzeugte der vierfache Torschütze Fabian Fredrich. Weiter geht es am kommenden Sonntag um 19 Uhr in eigener Halle an der Prinz-Friedrich Straße gegen den Moerser TV III. Die erste Herren und Damen des HTC greifen erst in der Woche darauf ins Meisterschaftsgeschehen ein.

Dabei erwischte das Team vom Eisenhammer in Hiesfeld einen perfekten Start. Über eine 2:0- und 3:1-Führung ging es mit 3:2 in die Halbzeitpause. Hiesfeld kam durch Standards (Siebenmeter und Ecke) zu seinen Treffern und zeigte sich insgesamt sehr effizient in der Chancenverwertung. Im zweiten Durchgang wurde der Gastgeber allerdings stärker, brachte mehr Struktur in sein Spiel und stand hinten sicherer, so dass die Essener nicht mehr so häufig und gefährlich vors gegnerische Tor kamen. Hiesfeld glich bis zur dritten Viertelpause zum 4:4 aus und entschied das Spiel mit den Treffern zum 5:4 und 6:4 im letzten Viertel zu seinen Gunsten. Besonders ärgerlich der Gegentreffer zum 5:4, als der HTC in Überzahl agierte, aber den Ball leichtfertig abgab und sich den K.o.-Treffer einhandelte. Stark beim HTC agierte Torwart Oskar Mattheis, der insbesondere in der zweiten Halbzeit einige Male glänzend parierte. Insgesamt eine gute Leistung aus Kupferdreher Sicht, auf der sich aufbauen lässt. Das Foto zeigt die Kupferdreher Mannschaft bei der Pausenbesprechung. (ca)