Damen,  Herren,  WU12

Sieg und Niederlage in Velbert, WU12 gewinnt zuhause – So lief das HTC-Wochenende

Die Feld­sai­son geht für die bei­den Hockey­teams des HTC Kup­fer­dreh auf die Ziel­ge­ra­de zu. Am vor­letz­ten Spiel­tag gab es im Ver­gleich zum letz­ten Wochen­en­de ver­tausch­te Rol­len, denn dies­mal konn­ten die Her­ren jubeln, wäh­rend die Damen leer aus­gin­gen. Auf das Sai­son­ziel hat­ten bei­de Resul­ta­te kei­nen Ein­fluss mehr, denn bei­de Teams haben dies bereits seit Wochen in tro­cke­nen Tüchern. Die Her­ren scho­ben sich durch den 5:2‑Erfolg bei RW Vel­bert 2 wie­der auf Platz vier der Tabel­le vor.

Der Klas­sen­er­halt in der 1. Ver­bands­li­ga ist für das Team von David Ort­mann bereits seit Rück­run­den­be­ginn unter Dach und Fach. Dank einer star­ken Hin­run­de, die nahe­zu kom­plett am Eisen­ham­mer aus­ge­tra­gen wur­de, konn­te der Auf­stei­ger bereits hier die nöti­gen Punk­te für den Klas­sen­er­halt sam­meln und den Grund­stein für das Errei­chen des Sai­son­ziels legen. Die Rück­run­de ver­lief mit teils sehr wei­ten Aus­wärts­fahr­ten Rich­tung Georgs­ma­ri­en­hüt­te und Rhei­ne erwar­tungs­ge­mäß nicht mehr ganz so glatt. Aller­dings tra­ten die Esse­ner teil­wei­se auch per­so­nell dezi­miert und nicht immer in Best­be­set­zung an.

Drei Tore im zweiten Viertel bringen den HTC auf die Siegerstraße

Auch in Vel­bert muss­ten die Kup­fer­dre­her auf etli­che Stamm­spie­ler ver­zich­ten. Sie lie­ßen dank effi­zi­en­ter und abge­zock­ter Chan­cen­ver­wer­tung jedoch nie Zwei­fel am Sieg auf­kom­men. Jan Acker­mann (12. Minu­te) per Straf­ecke, Felix Breu­er (18.) und erneut Jan Acker­mann (25.) brach­ten die Rot-Schwar­zen mit ihren Tref­fern zum 3:0 auf die Sie­ger­stra­ße. Als Tim Neu­mann (27.) noch vor der Halb­zeit­pau­se auf 4:0 erhöh­te, war das die Vor­ent­schei­dung.

Auch in Durch­gang zwei hiel­ten die Esse­ner wei­ter­hin die Null. Mit dem 5:0 erneut durch Tim Neu­mann (42.) wur­den die letz­ten Rest­zwei­fel besei­tigt. Die bei­den Vel­ber­ter Tore zum 1:5 und 2:5 fie­len erst in der spä­ten Schluss­pha­se und taug­ten bes­ten­falls für die Sta­tis­tik. Der HTC schob sich durch die­sen Drei­er wie­der an Hüls, das in Ober­hau­sen ver­lor, auf Platz vier der Tabel­le vor­bei. Die­sen Platz gilt es auch zum Sai­son­ab­schluss am Sonn­tag zu ver­tei­di­gen. Dazu genügt bereits ein Zäh­ler gegen den Tabel­len­zwei­ten Georgs­ma­ri­en­hüt­te, für den es um nichts mehr geht. Rhei­ne steht seit letz­tem Wochen­en­de als Meis­ter und Ober­li­ga­auf­stei­ger fest. Die Kup­fer­dre­her freu­en sich dar­auf, dass die­se Par­tie nach zuletzt sechs Aus­wärts­par­tien in Fol­ge nun wie­der am Eisen­ham­mer aus­ge­tra­gen wird. Anpfiff ist am Sonn­tag (23.6.) um 16 Uhr im Anschluss an den Tag der offe­nen Tür, der am Eisen­ham­mer statt­fin­det.

Damen verlieren knapp in Velbert, WU12 besiegt Hiesfeld

Zwei Stun­den spä­ter grei­fen dann die Damen des HTC letzt­ma­lig in die­ser Sai­son ins Gesche­hen ein. Das Team von David Ort­mann emp­fängt nach der unglück­li­chen 2:3‑Niederlage vom Wochen­en­de in Vel­bert den Tabel­len­füh­rer Schwarz-Weiß Essen zum Lokal­der­by (18 Uhr). Am Don­ners­tag (20.6.) tre­ten die Kup­fer­dre­he­rin­nen zum Nach­hol­spiel bei Preu­ßen Duis­burg an. Anstoß ist um 19.30 Uhr. Mit einem Sieg könn­ten die Esse­ne­r­in­nen ihr Punk­te­kon­to auf 28 aus­bau­en. Platz drei ist ihnen ohne­hin nicht mehr zu neh­men. Ins­ge­samt eine erfolg­rei­che Sai­son für die stark ver­jüng­ten Kup­fer­dre­her Damen, die lan­ge Zeit im Auf­stiegs­ren­nen mit­misch­ten.

Erfolg­reich war das Wochen­en­de für die weib­li­che U12 des HTC. Die Kup­fer­dre­he­rin­nen setz­ten sich am Eisen­ham­mer gegen Jahn Hies­feld 2 durch ein spä­tes Tor knapp, aber durch­aus ver­dient mit 1:0 durch.

Am kom­men­den Sonn­tag (23.6.) steigt von 11 bis 14 Uhr für alle Hockey-inter­es­sier­ten Kin­der und Jugend­li­chen der Tag der offe­nen Tür am Eisen­ham­mer. Gebo­ten wer­den jede Men­ge Hockey­spaß, Spie­le und Über­ra­schun­gen. Mit­zu­brin­gen sind beque­me Sport­klei­dung und Turn­schu­he. Hockey­schlä­ger wer­den gestellt. Die Teil­nah­me ist unver­bind­lich, ohne Anmel­dung und natür­lich kos­ten­los. Es wird gegrillt und es gibt aus­rei­chend Mög­lich­kei­ten, sich über die Sport­art, den Club und das Ver­eins­le­ben zu infor­mie­ren. Wei­te­re Infos gibt es hier. (ca)