WU10

WU10 auf Platz 5 der Bezirksligaendrunde

Die weib­li­che U10 des HTC Kup­fer­dreh hat die Ruhr­be­zirksend­run­de der 2. Bezirks­ober­li­ga auf Platz fünf been­det. Das Team von David Ort­mann setz­te sich in der Mül­hei­mer Harb­ecke-Hal­le zunächst gegen Gast­ge­ber Kah­len­ber­ger HTC mit 2:1 durch. Nach dem tor­lo­sen Pau­sen­stand gerie­ten die Esse­ne­r­in­nen zunächst mit 0:1 in Rück­stand und ver­ga­ben anschlie­ßend auch noch einen Penal­ty. Sie steck­ten jedoch nicht auf und dreh­ten das Spiel durch die spä­ten Tref­fer von Eli­sa und Lil­li zum 2:1.

Ein viel ver­spre­chen­der Auf­takt und zufrie­de­ne Gesich­ter in Rei­hen der Kup­fer­dre­her. Im zwei­ten Spiel erwies sich dann jedoch der Club Raf­fel­berg 3 als zu stark. „Wir haben das Spiel kom­plett ver­schla­fen und nicht unse­re gewohn­te Leis­tung abge­ru­fen“, fass­te David Ort­mann selbst­kri­tisch zusam­men. Am Ende stand eine 0:3‑Niederlage, die dazu führ­te, dass der HTC in der Drei­er­grup­pe hin­ter Raf­fel­berg und Kah­len­berg, die sich über­ra­schend gegen Raf­fel­berg 1:0 durch­set­zen konn­ten, nur Rang drei beleg­te.

Doch das Tur­nier fand ein posi­ti­ves Ende aus Kup­fer­dre­her Sicht: Im Plat­zie­rungs­spiel gegen den Drit­ten der Par­al­lel­grup­pe, ETUF, setz­te sich das Team vom Eisen­ham­mer ver­dient mit 2:0 durch. Die bei­den Tore erziel­ten Lill und Hen­ri­ke jeweils per Penal­ty. „Es war unser ers­ter Sieg gegen die Ers­te vom ETUF, die wir bereits aus der Vor­run­de kann­ten, und somit ein per­fek­ter Sai­son­ab­schluss für uns“, zog David, der das Team zusam­men mit Sina Knapp­hei­de und Hele­na Wis­sing betreut, ein posi­ti­ves Fazit. Das Team nimmt in Kür­ze die Vor­be­rei­tung auf die Feld­sai­son auf. (ca)